San Colombano al Lambro

Für weitere Infos:
www.turismosancolombano.it

 

Den Ursprung von San Colombano al Lambro findet man in der Vorgeschichte dieser Region, als Ureinwohner den Stumpf an den Ufern vom Fluss Po besiedelten. Eine Erneuerung auf der ethnischen, historischen und auch geographischen Ebene betraf dieses Gebiet mit der Ankunft von den Galliern. Die Mineralquellen und die Hügel dieses Dorfes sind besonders von den Mailändern für die Freizeit beliebt. In dem Borgo (Altzentrum des Dorfes) sind ein Theater, zwei Hotels, verschiedene Trattoie und Pferd- und Kuhställen zu finden. Der „Borgo Insigne“ ist heute dank seiner Atmosphäre, Geschichte, Tradition, Monumenten und Wirtschaft das schlagende Herz einer in die Zukunft projizierten Gemeinschaft.

weiterlesen über...

Milan
Für weitere Infos: www.turismo.milano.it Verschiedene Etappen um die bedeutendsten Ereignisse der Geschichte der Stadt zu entdecken. Zwischen Invasionen und Kämpfen, zwischen Adeldynastien und Künstlern: Durch…
weiterlesen über...
Pavia
Für weitere Infos: www.visitpavia.com   Diese für den Reisanbau berühmte Stadt befindet sich mitten in der Po-Ebene. Südlich davon streckt sich der Oltrepò Pavese mit…
weiterlesen über...
Certosa di Pavia
Für weitere Infos: www.certosadipavia.com   Dieses Gebäude stellt eine perfekte Zusammensetzung von verschiedenen Stilen dar: Für die Schönheit des Marbors, der Gemälde und des Schmucks…
weiterlesen über...
Lodi
Für weitere Infos: www.turismolodi.it   Die Geschichte von Lodi geht zurück zum 1111, als die römische Stadt Laus Pompieia zerstört wurde. 1158 litt die Stadt…
weiterlesen über...
Lodi Vecchio
Für weitere Infos: www.comune.lodivecchio.lo.it   Es gibt Beweise, dass Lodi Vecchio bereits im Jahr 600 v. Chr. ein der ersten keltischen Dörfer der ganzen Po-Ebene…
weiterlesen über...
Piacenza
Für weitere Infos: turismo.provincia.pc.it   Aus verschiedenen Gründen lohnt es sich einen Trip nach Piacenza und Provinz zu machen: Hier treffen sich in perfektem Einklang…
weiterlesen über...
Sant’Angelo Lodigiano
Für weitere Infos: www.comune.santangelolodigiano.lo.it   12. Jahrhundert gehörte Sant´Angelo Lodigiano als Feudalwesen zum Bischofsland von Lodi. Es wurde dann erst von den Visconti und dann…
weiterlesen über...